Komm mit.

Ich zeige Dir die Plätze, die mir besonders ans Herz gewachsen sind.

Die Plätze, die Blut, Schweiß und Tränen während des Haubau´s vergessen lassen.

Die Plätze, die mir regelmäßig eine kleine Freude machen, wenn ich daran vorbei gehe.

Vielleicht kommen wir gemeinsam auch auf die Spur, was so einen Platz zu etwas Besonderem macht.

Bei keinem Hausbau läuft alles glatt. Deshalb zeige ich Dir hier auch Details, die nochmal überarbeitet werden müssen, weil der Handwerker zu pragmatisch war oder meine Eigenleistung eine etwas zu kühne Konstruktion.

Ich will Dir zeigen, dass kostengünstig UND solide bauen ein absolut realistisches Ziel ist.

Und was dabei heraus kommen kann.

Los geht´s.

Text: Mario Hermann
Letzte Bearbeitung: 7.10.2020

Meine Lieblingsplätze in Haus und Garten …

Projekt: Ich ziehe mir ein Apfelbäumchen …

Veredlung Apfelsämling
Es beginnt bescheiden mit meinen 4 Apfelbäumchen. Die Grundlage waren einjährige Sämlinge, die ich von einer Baumschule geholt habe. Im Frühjahr habe ich dann eine Stammsorte drauf veredelt. Das haben alle 4 Sämlinge tatsächlich überlebt. Jedes Mal, wenn ich daran vorbei komme, freue ich mich. Nicht, weil ich in 5 Jahren ungefähr 136€ gespart haben werde, sondern weil meine Veredlung funkltioniert hat. Bei meinem Großvater war das noch anders. Wieder ein Beweis dafür, dass man heute dank Youtube und Blog´s das Risiko von Fehlschlägen enorm reduzieren kann. [September 2020]

Unser Haus mit Terrasse aus selbstgeschnittenen Eichenbohlen

Alternativtext
Da steht es nun, das Ergebnis von mehreren Jahren Arbeit. Ziemlich genau ein Jahr nach dem Einzug ist dann auch die Terrasse endlich fertig geworden.
Ich mag Foto´s die einen Gesamteindruck zeigen, da sieht man nicht die Details, die noch nicht ganz fertig sind. Aber mal ehrlich: die Terrasse ist eher ein Herzensprojekt. Um aus den gefällten Bäumen etwas Sinnvolles zu machen. Ursprünglich auch, um nach DIY Manier ordentlich zu sparen. Das kannst Du aber vergessen, wenn Du wie ich, den Deckbelag selbst aus Eichenbohlen sägst. – mit der Handkreissäge – [Mai 2020]

Der Kaminofen – meine Belohnung

Kaminofen am Sitzfenster
Der Kaminofen aus Speckstein war nicht billig. Aber wir haben vorher schon genug gespart. Meine Belohnung dafür, dass wir insgesamt unter dem Budget geblieben sind. Wenn Du eine Feuerstelle in Dein Haus planst, ist das eine sehr emotionale Geschichte. Und wenn Du das erste Mal davor sitzt, wenn es draußen kalt ist, dann willst Du nicht mehr weg. Aber selbst aus rein wirtschaftlichen Gründen ist der Ofen ein Gewinn. Über den Daumen gepeilt wird er sich in 10 Jahren amortisiert haben. Übrigens: Speichermasse ist mit das Wichtigste bei einem Kaminofen. [Oktober 2019]

Eingangsbereich mit Rhombusschalung Lärche und Eichenholz

Haus Eingangsbereich mit Holzfassade
Die Fassade des Eingangsbereich ist mit Rhombusschalung Lärche gestaltet. Im Garten sind viele Elemente aus Eichenholz. Durch die Baumfällung war davon reichlich da. Die Begrenzung des Eingangsbereichs ist aus Stammteilen gearbeitet, die die mobile Säge nicht aufschneiden wollte, weil Eisen drin war. Resteverwertung quasi. Eichenholz ist bei seiner Verwitterung auch unglaublich lange stabil und schön. Ich bin gespannt, wie sich der Eingangsbereich entwickeln wird. [Oktober 2019]

Die Idee vom fugenlosen Bad…

Fugenloses Bad - naja fast
In unserer letzten Mietwohnung hatten wir diese typischen hellen Fliesen an Boden und Wänden. Im Ergebnis waren die Spiegel regelmäßig beschlagen und die Fugen in der Dusche schwarz. Das wollte ich im neuen Haus besser haben. So entstand die Idee vom fugenlosen Bad. Letztlich haben wir in Dusche und auf dem Boden trotzdem wieder Fliesen. Die restlichen Wandflächen sind aber mit Kalkglätte und Sumpfkalkfarbe gestaltet. Die Spiegel sind nun nicht mehr beschlagen. Kalkglätte ist allerdings eine wirklich anspruchsvolle Eigenleistung. Erst nach mehreren Probeflächen war ich mit dem Ergebnis zufrieden. [September 2019]

Das Gründach – Schön, aber nur mit Nacharbeit …

Vorher

Gründach Traufe mit Kiesfang

Nachher

Gründach Traufe mit Kiesfang
Im mag das Gründach. Im Sommer gibt es selbst bei Hitzeperioden im Haus maximal 25°C. Leider ist sowohl der Traufbereich als auch der Ortgang eine Speziallösung. Die Lösung für die Traufe wurde sogar von einem Materialforschungsinstitut abgenommen. Eigentlich wollte ich nicht zum Pilotprojekt werden. Und was viel schlimmer ist: die Planung des Architekten hat mir nicht gefallen. Deshalb hab ich den Punkt nochmal überarbeitet. Das hat mir 3 Vorteile gebracht: 1. Es sieht besser aus. 2. Durch das Kiesbett ist der Bitumen geschützt und hält damit länger. 3. Das Laub sammelt sich nicht mehr in der Dachrinne sondern wird von den Herbststürmen runter geblasen. Und das Wasser fließt gescheidig unten drunter durch. [September 2019]

Unser Schlafzimmer

Lehmputz in Schlafzimmer
Es hat ein bisschen gebraucht bis ich von meiner Frau die Genehmigung hatte ein Foto zu veröffentlichen. Ich wollte unbedingt Lehmputz im Haus probieren. Das Schlafzimmer ist wahrscheinlich der beste Ort dafür. Immerhin verbringe ich hier ca. 7 Stunden täglich. Den Unterschied zwischen Lehmputz und Gipskartonwänden kann ich nun selbst erleben. Tatsächlich bin ich im Schlafzimmer immer sehr entspannt. Schön sind auch die bodentiefen Fenster. So bekommt man auch auf der Nordostseite noch etwas Licht ins Zimmer und kann vom Bett aus die Vögel und Eichhörnchen beobachten…

So, das war´s erstmal.

Wenn Du irgend ein Detail genauer sehen willst, schreib mir einen Kommentar.

Bleib neugierig.

Dein Mario